Ich, das Mängelwesen

Das ist Julia. Sie ist sehr stolz darauf, den Vulkaniergruß zu beherrschen und wünscht euch allen ein langes und glückliches Leben.

Das ist Julia. Sie ist sehr stolz darauf, den Vulkaniergruß zu beherrschen und wünscht euch allen ein langes und glückliches Leben.

Der Mensch ist ein Mängelwesen – das  hat mal ein schlauer Mensch behauptet. Ich fühle mich von diesem Zitat hervorragend repräsentiert – auch wenn ich weiß, dass Herr Gehlen dies anders gemeint hat. Ich empfinde mich als vortreffliches Mängelwesen, da ich möglicherweise einige Talente habe, aber viele Dinge gar nicht kann.

Der Vulkanier-Gruß: Es mag simpel klingen, aber ich leide darunter: Ich kann keinen Vulkanier-Gruß machen bzw. gelingt er mir nur, wenn ich mir den Ring- und den kleinen Finger mit einem Gummiband zusammenbinde. Ich frage immer wieder Menschen, ob sie den Gruß beherrschen – und ja, sie können es meist. Ich leide wohl unter einer Anomalie, dass mir es nicht gelingen will. Gleiches gilt für mit den Ohren wackeln, Zungenröllchen oder Nur-eine-Augenbraue-Hochziehen. Alles Skills, die oberflächlich gesehen vielleicht sinnlos sind, aber wenn man die Einzige ist, die Ring- und Mittelfinger nicht voneinander trennen kann, dann grenzt das ganz schön aus!

Ich würde außerdem so gerne coole Hobbies haben, Skateboard fahren oder so. Wenigstens Fußball spielen. Aber nein, ich kann zwar ein paar Monstertricks bei Tony Hawk (durch Random-Knöpfe betätigen, ich kann mir natürlich nicht merken, welche Tasten man wie zu drücken hat…) und Fußball beherrsche ich in der Theorie auch ganz gut – nur praktisch gelernt habe ich es nicht. Und jetzt, als „Erwachsene“, habe ich Angst davor, es zu lernen. Ich könnte fallen und mir wehtun. Menschen könnten mich bei meinen kläglichen Versuchen sehen und mich auslachen!

Dass ich nicht kochen kann, ist meinen treuen LeserInnen vermutlich längst bekannt. Es ist wahrscheinlich nicht mal so schwer, aber ich habe zum Einen offensichtlich keinen Sinn für Feinschmecker-Küche und zum Anderen keinen Plan von Ästhetik – schön anrichten? Wozu? Mit mehr als zwei Kochplatten komme ich außerdem eh nicht klar. Das reicht für rudimentärste Speisen, mehr aber auch nicht. Muss reichen.

Meine motorische Unfähigkeit sorgte auch dafür, dass ich das Schuhe binden erst nach der Einschulung erlernte (glaube ich zumindest). Ich kann immer noch keine schönen Schleifen binden, meine Schuhe gehen ständig auf oder verknoten sich für die Unendlichkeit. Ein Hoch auf Klettverschlüsse und Slip-ons!

Ich kann nicht singen, tue es aber gerne. Ich beneide meinen kleinsten Freund darum, dass er immer auf der Stelle einschläft – kann ich nämlich auch nicht. Ich bin schlecht darin, meine Gedanken beim Sprechen so zu bündeln, dass das Gesagte irgendwie schlau klingt. Geduld liegt mir fern. Ich kann keine Löcher in Wände bohren. Ich habe noch nie einen Rasen gemäht oder eine Platte aufgelegt. Ich bin schlecht darin, früh aufzustehen und den Tag zu nutzen. Wenn ich mir Kontaktlinsen einsetze, brennen meine Augen wie Feuer. Generell tue ich mir schwer, mein Gesicht korrekt zu bemalen, da ich das mit den spiegelverkehrten Bewegungen noch nicht so raus habe. Ich habe das Talent, beim Rasieren immer Stellen zu vergessen.

Mir gelingt es selten, Smalltalk zu halten, ich mache dann Komplimente, die irgendwie als Beleidigung aufgefasst werden. Multitasking? Now way – ich kann nur telefonieren, wenn ich irgendwohin unterwegs bin. Zuhause ist es mir unmöglich und generell schaffe ich es kaum, fremde Menschen anzurufen. Ich kann keine Filme gucken, ich schlafe meist ein, auch im Kino. Ich bin unfähig, mich modisch oder dem Anlass entsprechend zu kleiden. Es fällt mir schwer, mich längere Zeit auf eine Sache zu konzentrieren, dann muss ich mich ablenken und vergesse bisweilen sogar, was ich vorher gemacht habe.

Diese Liste ließe sich vermutlich noch endlos weiterführen mit Dingen, für die ich schlicht kein Talent habe. Irgendwie schaffe ich es aber doch durch’s Leben – mehr oder minder erfolgreich. Vielleicht bin ich ja auch nicht die Einzige, die verdammt viele Dinge einfach nicht kann, nur über’s Scheitern redet man nie, oder?

Advertisements

3 Gedanken zu “Ich, das Mängelwesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s